27. Mai 2016

München/Hennef, 27.  Mai  – Der Rasen der Münchener Allianz Arena zählt sicher zu den gut behüteten Grünflächen der bayerischen Landeshauptstadt. Dort, wo sonst exklusiv die Stars des FC Bayern München und des TSV 1860 München auf Torejagd gehen dürfen, ging es gestern für rund 300 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap um den Titel bei der Mini-EM der FussballFREUNDE. Europameister wurde am Ende das Team „Frankreich“ des SC Gröbenzell.

2016-05-27-Mini-EM - 24 Mannschaften und rund 300 Spielerinnen und Spieler waren am Ball

24 Mannschaften und rund 300 Spielerinnen und Spieler waren am Ball

Die Mannschaft aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck sicherte sich in einem spannenden Finale gegen Rumänien (SAG Marktheidenfeld) den Titel. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 Unentschieden, die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen – dort setzten sich die Oberbayern am Ende mit 6:5 durch. Platz drei ging an die Mannschaft Russland (SV Niederroth). „Es war ein großartiger Tag hier in der Arena“, fassten die Kinder am Ende ihre Eindrücke zusammen.

Ein Tag, der durch die Kooperation der Allianz-Stiftung für Kinder und der DFB-Stiftung Sepp Herberger ermöglicht wurde: „Wir wollten den Kindern etwas ganz Besonderes bieten. Auf dem ‚heiligen Rasen‘ der Allianz Arena zu spielen, ist ein einmaliges Erlebnis“, so Christina Bersick, Vorstand der Stiftung des Versicherungskonzerns. „Bereits im vergangenen Jahr haben wir ein integratives Fußballturnier mit der Sepp-Herberger-Stiftung gefördert. Damals haben wir gemeinsam so viele Kinderaugen zum Strahlen gebracht – das wollten wir unbedingt wiederholen“, so Bersick.

2016-05-227-Mini-EM - Ein Familienfest der Inklusion auf und neben dem Spielfeld

Ein Familienfest der Inklusion auf und neben dem Spielfeld

„Ein Familienfest der Inklusion!“ – Mehr als 1.000 Gäste in der Arena zu Besuch

Im Zusammenspiel mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) wurde das siebenstündige Turnier ausgetragen. „Wir sind der Allianz-Stiftung für Kinder und dem BFV sehr dankbar für die Zusammenarbeit. Gemeinsam ist es uns gelungen, ein Familienfest der Inklusion zu veranstalten“, sagte Tobias Wrzesinski, stellvertretender Geschäftsführer der Sepp-Herberger-Stiftung. Insgesamt waren mehr als 1.000 Besucher in der Arena zu Gast. Dabei gab es auch außerhalb des Spielfeldes vieles zu sehen – die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 15 Jahren durften sich in der Kabine des FC Bayern München umziehen, den Pressekonferenzraum erkunden und auch im Stadioninnenraum auf Tour gehen.

2016-05-27-Mini EM - Spannende Spiele auf dem Rasen der Allianz Arena

Spannende Spiele auf dem Rasen der Allianz Arena

Zur Siegerehrung kam mit dem früheren Bundesliga-Torwart Peter Sirch, der heute im Junior Team des FC Bayern München wirkt, und Münchens Fußball-Kreisvorsitzendem Bernhard Slawinski sportliche Prominenz ins Stadion. Aus ihren Händen nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Urkunden, Medaillen und die Siegerpokale entgegen. Eine besondere Überraschung erhielten die drei erstplatzierten Mannschaften – sie wurden zum Benefiz-Länderspiel der Nationalmannschaft am Sonntag nach Augsburg eingeladen. Dann gilt es, dem Team um Bundestrainer Joachim Löw die Daumen zu drücken für die „echte“ Europameisterschaft in Frankreich in wenigen Wochen.